Antonius-Biografie Assidua

Dass Antonius doch noch eine letzte Ruhestätte gefunden hat, gleicht – nach den geschilderten Kämpfen um seinen Leichnam – fast schon selbst einem Wunder. Nach seiner feierlichen Beisetzung kennen die wundersamen Ereignisse nun kein Halten mehr.

05. November 2017 | von

Der Paduaner Bischof beschließt, dass die Brüder des Stadtkonvents ein Recht auf „ihren“ Antonius haben. Auch soll dessen Wunsch, bei der dortigen Kirche begraben zu sein, respektiert werden. So einfach ist dieser Beschluss jedoch nicht auszuführen...

28. Juli 2017 | von

In Windeseile verbreitet sich die Nachricht vom Tod des heiligen Antonius. Scharen von Menschen eilen herbei, um gemeinsam zu trauern – und bald um den Leichnam des künftigen Heiligen zu streiten. Der Anfang eines noch längeren Krimis...

23. Juni 2017 | von

Der Verfasser der Assidua beginnt den zweiten Teil seines Werkes, der sich hauptsächlich mit den Wundern beschäftigt, mit der Schilderung der Todesumstände des heiligen Antonius.

11. Juni 2017 | von

In der Antonius-Biografie Assidua steigen wir wieder ein bei der berühmten Fastenpredigt des heiligen Antonius im Jahr 1231. Seine Worte entfalten eine machtvolle Wirkung, lassen ihn selbst aber auch erschöpft zurück.

07. Mai 2017 | von

Manch Prediger wird vor Neid erblassen, wenn er hört, welche Heerscharen nach Padua eilten, um dort dem heiligen Antonius bei der Auslegung des Evangeliums zu lauschen.

09. April 2017 | von

Pages