Foto:  J. Bahlmann OFM

Mit dem Schiff zu den Kranken

Seit einem Jahr ist das Krankenhausschiff unterwegs auf den Flüssen des Amazonasgebietes und ist für viele Menschen zum Segen geworden, da sie endlich einen besseren Zugang zum Gesundheitssystem erhalten haben. Tausende von Patienten haben das Schiff aufgesucht, in den entlegensten Gebieten. Mit freundlicher Genehmigung der Zeitschrift „Franziskaner Mission“ (Ausgabe 4/2020) drucken wir hier den Beitrag aus der Feder des aus Deutschland stammenden Bischofs der brasilianischen Diözese Óbidos am Amazonas ab.

22. Februar 2021
Br. Andreas Murk OFM Conv.
picture alliance / Catholic Press Photo

175 Jahre Kindermissionswerk

Seit Dezember 2015 darf sich das „Sternsingen“ offiziell zum „immateriellen Kulturerbe“ zählen; die Aktion wurde von der UNESCO in das entsprechende Verzeichnis eingetragen. Neben dem BDKJ steht vor allem das Kindermissionswerk organisatorisch hinter der Sternsinger-Aktion in Deutschland. 

25. Januar 2021
Hannah Jonas
Capo Milazzo, A. Murk OFM Conv.

Capo di Milazzo

25. Januar 2021
Curia Generale OFM Conv.

Ein Bischof für den Iran

25. Januar 2021
Jenny Sturm / stock.adobe.com

Liebe Freunde Februar 2021

25. Januar 2021
Artikel

Mit dem Schiff zu den Kranken

Seit einem Jahr ist das Krankenhausschiff unterwegs auf den Flüssen des Amazonasgebietes und ist für viele Menschen zum Segen geworden, da sie endlich einen besseren Zugang zum Gesundheitssystem erhalten haben. Tausende von Patienten haben das Schiff aufgesucht, in den entlegensten Gebieten. Mit freundlicher Genehmigung der Zeitschrift „Franziskaner Mission“ (Ausgabe 4/2020) drucken wir hier den Beitrag aus der Feder des aus Deutschland stammenden Bischofs der brasilianischen Diözese Óbidos am Amazonas ab.

22. Februar 2021 | von
Artikel

Ja und Amen?!

Wie wichtig Sprachkenntnisse sind, macht ein Blick in die franziskanische Geschichte des Jahres 1219 deutlich. Damals unternehmen die Minderbrüder ihren ersten Versuch, in Deutschland Fuß zu fassen.

15. Februar 2021 | von
Artikel

Capo di Milazzo

Der „Cammino di Sant’Antonio“ geht im Jahr 2021 den Weg nach, den Antonius vor 800 Jahren ging, nachdem er in Sizilien gestrandet war. Erste Station ist Capo di Milazzo. Dort gibt es ein Heiligtum des heiligen Antonius: eine kleine Landkirche, in den Fels gebaut, an der Stelle der Grotte, die dem heiligen Antonius Unterschlupf geboten hatte, als er dort auf seiner Rückkehr aus Marokko gestrandet war.

08. Februar 2021 | von
Artikel

Ein Bischof für den Iran

Schon wieder wurde aus den Reihen der Franziskaner-Minoriten ein Bruder zum Bischof ernannt. Br. Dominique Mathieu, Jahrgang 1963, gebürtig aus Belgien und zuletzt Generalassistent für den mitteleuropäischen Teil des Ordens, wird künftig im Iran leben: Er wird Erzbischof für die Diözese Teheran-Isfahan. Die Redaktion des „Sendboten des heiligen Antonius“ durfte ihm ein paar Fragen stellen. Seine Antworten geben einen Einblick nicht nur zu den Umständen seiner Ernennung, sondern auch in sein künftiges Wirkungsfeld. 

03. Februar 2021 | von

Ausgaben

Marin Tomas / Getty Images

Sendbote des hl. Antonius Februar 2021

Februar 2021
Jenny Sturm / stock.adobe.com

Sendbote des hl. Antonius Januar 2021

Januar 2021
Britta Pedersen / picture alliance / Getty Images

Sendbote des hl. Antonius Dezember 2020

Dezember 2020